Frage ums „Käppi“ – Die Vision

zum Einstieg ein Beispielvideo:

– Frage (an die älteren von euch) : war ein solcher Hiphop-Dödel-Look (aus moderner Sicht, sorry) damals unglaublich revolutionär oder warum sowas wie hier ?

Ansonsten: hier, weiter unten die ersten 3 Alben als moderne Lied-Archive

Advertisements
    • ringelnitz
    • 20. August 2010

    Sowas haben wir früher in die Tonne gesteckt, kopfüber!

    • und jetzt tragen die auf eurem Dorffest Käppis ?

        • Opa Gurke
        • 21. August 2010

        Jewoll! Mit der Aufschrift “ I am TNT“, glaubss‘ das?

        Sech mol, min Deern, woher kommen denn die verqueesten Vorurteile gegen uns?

  1. ach naja, vielleicht sind die in manchen Kreisen auch für euch ? das liegt doch im Auge des Betrachters.

    • Bodo Ballermann
    • 21. August 2010

    Was ist denn mit dem Käppi? Ist doch voll krass. Und die Mucke auch.

    • Udo Lindengerb
    • 21. August 2010

    Ich trage NIE Käppi. NIE!! Immer nur Hut! Und meine galaktische Mucke ist auch panikmäßig besser.

  2. Ich verstehe die Frage nicht.

    • ringelnitz
    • 21. August 2010

    Hi hi hi, wir hier alle doch auch nicht. Trotzdem einfach mitmachen, die toffifee freut sich bestimmt.

    • frage ist:
      warum machten die joy dividion-mucke, ziehen sich aber an wie breakdancer?

    • ringelnitz
    • 23. August 2010

    Kennen Sie Devo? Oder Holger „Cool in the Pool“ Czukay? Die machen auch ganz andere Musik als wie Sie aussehen.

  3. Joy Division? Die hören sich eher wie Camouflage oder ähnliche Synthie-Popper an.

    • angeblich haben die J.D. als Vorbild, erreichrn tun sie`s wohl nicht. für Ostzone aber beachtlich 😉

    • ringelnitz
    • 25. August 2010

    Meinen Einwurf scheint hier keiner Ernst zu nehmen, wie schade.

  4. Ich meinte den ringelnitz mit seinem New Wave-Devos.

    • ringelnitz
    • 26. August 2010

    Den kenn ich ja selber gar nicht, den Opa Pobolski. Ist aber eine gute Idee für unseren ringel-Blog. Da kriegt der Opa Gurke ja sowas von Konkurrenz, glaubss‘ das?

    Herzlichen Dank für die Anregung, Herr Teddy, Sie sind doch immer wieder für Überraschungen gut, selbst, wenn es in diesem befremdlichen Blog der Frau anniefee ist, hihihi.

  5. Herrje, bevor Sie sich mit schwerwiegenden Plagiatsvorwürfen herum ärgern müssen, beachten Sie bitte http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Popolski_Show .
    Ich hatte mich nur bei einem Buchstaben vertan, ich meinte eben diesen Opa Popolski, ich dachte Sie als alter WDR-Fan (?) würden ihn kennen.

      • ringelnitz
      • 27. August 2010

      Aaaaaaaaaaaaah, NDR hasst WDR!!!! Wir haben einen Opa Gehrke, keinen Opa Podolski, glaubss‘ das?

      • Das glaube ich gern. Opas habt ihr ja genug beim NDR. Z.B. Antje.

        • ringelnitz
        • 30. August 2010

        Antje ist doch schon lange tod und immer wieder neu nachgekauft. Sie verlieren sich in allgemeinen Dingen und kennen den jungen, flotten NDR gar nicht.

    • schattenzwerg
    • 27. August 2010

    basecape … gab es zu ddr-zeiten nicht zu kaufen (zumindest nicht da wo ich damals herkam) … von daher eher ein statement für etwas anderes sein, und die vision lies sich damals schon nicht richtig in eine schublade stecken und geyer (der sänger) war für uns alle ein rätsel 😉

    nichts destotrotz haben sie tolle mukke gemacht

    • ringelnitz
    • 27. August 2010

    Ich kann auch konstruktiv:
    „Am Fenster“ von City ist auch ein sehr trauriges und besinnliches Lied, jedenfalls für mich. Und auch ziemlich geschichtsträchtig, finde ich.

    • Jetzt haben Sie den Artikel verwechselt! Der mit den traurigen Liedern ist nebenan, Sie Döskopp!

    • ringelnitz
    • 30. August 2010

    Auweia, ich Döskopp. Sie haben natürlich Recht, hoch verehrter Herr Teddy. Ich leide manchmal schon an Hildesheimer-Attacken (Hildesheimer=Vorstufe von Alzheimer). Bitte entschuldigen Sie alle für diese Konfusion, besonders Sie, Frau anniefee.

    • verziehen, weil Sie ein Anhänger des flotten NDRs sind: besonders Sonntagnachmittags, wenn Yanis Dabeba (oder wie er heißt) als plattschnakender Afrodeutscher in aller Welt unterwegs ist- großes Kino ! Leider empfangen wir NDR nur mit Einschränkungen der Bildqualität

  6. … und Sie meinen sicherlich „ganz großes Damentennis“ statt „großes Kino“, wie wir Binnen- und Buten-Berliner doch eher sagen würden 😉 🙂 .

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: