Kein Verzicht auf den klassischen K-Salat

Nur eine Speise bereitet mein konservativer Stiefvater selbst zu, der Rest ist Frauensache:

Deftiger Kartoffelsalat in großen Schüsseln

Wir Körner- und Laubfresser (=Veganer) können in einen solchen Genuss natürlich nicht mehr kommen, denkt er. Aber nee nee, darauf möchte und muss zumindest ich nicht verzichten. Immerhin ist so ein sättigender, knackiger Mayo-K-Salat mir fast überall begegnet (außer beim niedersächsischen Bidlungsbürgertum, da war er mit Öl *brrr*), das prägt die Geschmacksnerven. Außerdem mag fast jeder K-Salat, so wie jeder A-Saft mag ..

Aber Schluss mit der Vorrede, nun das Rezept:

für 4 Portionen (aka 2 hungrige Erwachsene):

1kg Kartoffeln, optimal Pell~ – kochen, würfeln

1 mittleren Apfel ohne Schale – würfeln

3 saure Gurken – würfeln

1 Zwiebel, rote sind fruchtiger – na auch klein schneiden 🙂

alles vermischen und noch

2 EL Senf

1 Prise Zucker und

1 Glas eifreie Mayonaise (250ml, erhältlich im Bioladen oder Reformhaus) unterrühren.

Schmeckt bereits sofort, find ich, kein Über-Nacht-durchziehenlassen nötig.

Zur Mayonaise:

ja, die ist nicht sooo natürlich, enthält u.a. Dextrose –
Aber gängige Omni-Mayo ist auch nicht „natürlich“, s. z.B. Miracel Whip light (habe aufgeschnappt, dass fettarme Varianten in dem Bereich noch beliebt sind?): Fettarmer Joghurt, Wasser, Branntweinessig, Zucker, modifizierte Stärke, pflanzliches Öl, Speisesalz, Eigelb (0,4 %), Gewürze (enthalten Senf), Verdickungsmittel Xanthan, Aromen.

Wer mehr Zeit und Lust hat, kann seine Mayo natürlich auch selber machen, aber das wär ein anderes Projekt. (Auch mal eine Idee, hm. Das behalte ich im Hinterkopf, denn die gekaufte kostet stattliche 3,30 Euro!)

Advertisements
    • mavy
    • 21. Oktober 2010

    Liebe Anniefee,

    dank Deinem Tipp habe ich mal eine Hafersahne probiert. Für sehr gut befunden, da sie nicht den süßlichen Geschmack von Sojasahne hat. Der ist nämlich ganz schön intensiv, so dass manche Speise geschmacklich ein wenig bis stark abhanden kommt.

    Lustigerweise wird diese Art von K-Salat plus Fleischwurst auch in meinem familiären Umfeld zubereitet. Und wenn der Besuch angekündigt ist, gibt es den sogar fleischlos.

    • Ja, genau, so macht er die Dorf“familie“ das, mit Fleischwurst und Eistücken, beides macht nur fett und ist nicht geschmackswichtig 🙂

      Das süße Sojasahneproblem hatte ich auch kürzlich wieder, seltsam eigentlich ist doch Hafer süss und Soja nussig ?! Dafür ist die Sojas. auch im Real um die Ecke erhältlich und im Koofland 😉

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: