Pflaumig-nussige Pralinen

Aus einem Rumkugelrezept abgewandelt und recht lecker, nur die Konsistenz ist weder Rumkugel noch klassische Praline. Auch ist der Zucker zahngefährlich, zieht manchmal an den „empfindlichen Zahnhälsen“.

Schnell gemacht, macht einen interessanten Eindruck :

  • 100g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker und
  • 100g gemahlene Haselnüsse vermischen
  • 100g Schoki mit 50g Kokosfett erhitzen
  • alles zusammenrühren
  • circa 2 Schnapsgläschen Pflaumen-Hochprozentigen beimischen, so eine Menge, das die Teigkonsistenz nicht glibschig wird
  • Zartbitterschokiflocken (aus der Backabteilung) auf einem großen Brett oder dem Tisch ausschütten
  • mit feuchten Händen aus dem Teig geformte Kugeln darin wälzen
  • Kugeln für mind. 30min. in den Kühlschrank stellen
  • speisen =)
Advertisements
  1. Und wie nannt man das? Plümli-Kökel?

    • ringelnitz
    • 1. November 2010

    Sieht für mich aus wie Wursthundgulasch.

  2. Sieht aus wie Hundescheiße, aber schmeckt bestimmt besser… 😉

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: