Der Zeitschriftenjobber

Wasn das fürn Quatsch? –

ein Verwunderungs- und Unmut-Artikel

Gestern noch festgestellt,

dass Hörer hängen lassen nicht die Türklingel stumm stellt

und überhaupt- wie geht die auszustellen???

Schon klingelt es heute wieder zur Mittagsschlafzeit

Nicht wie am Sonnabend:

„Wir sind hier um über Ihre Bibel zu Hause zu sprechen“

sondern ein schnittiger junger Typ, schon vor der Wohnungstür.

Ich späh durch den Spion, er ruft „Maaahlzeit!“

Er hat nix dabei, kein Klemmbrett, keine Uniform

und verdient eine Chance. Vielleicht nur ein Enkel einer Mithaus-Omi.

Er erinnert erbärmlich an den „King of Queens“-Typen, ein Unsympath.

Kann nichts Seriöses wollen.

Ich öffne mit Wuschelhaar und halbnacktem Kind.

Er entschuldigt sein Mittagsschlaf-Stören:

er wolle nur Bescheid sagen, dass er ab nun auch im Viertel Zeitschriften verkaufe und kommt gern wieder, wenn nicht Mittag ist.

Etwa einer von den Schülern, die pfadfindermässig Dienstleistungen bieten ?

-neee, zu alt. Ich reagiere entrüstet.

Wir brauchen nichts zu lesen, keine Zeit etc.

Er geht zum Duzen über: „kauft ihr denn keine im Laden?“

„Und dein Mann ? Fussball, Autos, Technik ?“

Das sei sein regulärer Job, fügt er ein.

Ein Haustür-Zeitschriften-Verkäufer ? Wie bitte ?

ich war wieder nicht souverän, um ihn auszufragen, aber eigentlich frag ich mich schon:

  • wer braucht ihn ?
  • was ist das für ein Scheißjob, selbst für selbstbewusste Sabbelköppe wie den..
  • kommt der dann regelmäßig, ist aber billiger als ein Abo ? Wohl kaum..

Selbst gelangweilte Ommen schaffen doch den Gang zum Kiosk bzw. packen das Supermarktband voller „Neue Reveue“, „Schönes Wochenende“ und „Frohes Promi-Lästern“.

Der kann doch höchstens Menschen als Kunden haben, die gehbehindert, aber nicht in Heimen sind- und auch niemandem haben, der was mitbringt.

Also praktisch niemanden.

Und gibt es nicht doch noch einen Kniff, wie Gegensprechanlagen stumm schaltbar sind ?

Advertisements
  1. Eigentlich gibt es an der Anlage einen Knopf, mit dem kann man die Klingel stumm schalten.
    Ja die Zeitschriftenverkäufer, das die sich immer noch halten können. Die kommen dir dann mit einem unschlagbaren Preis im Abo, Prämie, was auch immer. Bloß schnell die Tür wieder zu machen und um Himmelswillen nicht auf die Mitleidsschiene hereinfallen. Die gehören alle zu eirgendeiner Drückerkolonne und am Ende verdient nur einer was dran. Nicht der an der Tür und du auch nicht, weil keine Zeitschrift oder später mit dem richtigen Abo zum richtigen Preis.

    • der hat überhaupt kein Mitleid erregt, aber Drückerkolonne würde den einiges Erklären..
      Aber falsche Masche, bei mir stapelt sich genug Ungelesenes =)

    • NatalNaDrach
    • 17. November 2010

    schau bitte mal in den sicherungskasten … dort müßte eigentlich eine eigene sicherung für die klingelanlage drin sein … einfach dort abschalten , meist ein kippschalter …

    lg natal , der hofft , daß deine wohnung standartmäßig elektrisch eingebunden ist

  2. Vielen Dank für die Ratschläge, leider ist die Klingel wie auch die Schaltungen offenbar nicht standardgemäß.. muss das mal Mitmenschen vorführen.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: