Mal wieder ein Preisrätsel

Gelöst ! Vielen Dank für all die fetzigen Vorschläge und Fragen !

In der Reihenfolge „Erst der Ringelnitz, dann jardinera, dann Faxe und Bodo und Gilb“ können sich Sachen aus der Kiste gewünscht werden. Wünsche und Sende-Adresse bitte an: nunta_nuvelor bei yahoo.de (wobei „bei“ ein @ ist)

Darum ging es:

In der Kiste ist:

etwas mit einem Dachs,

etwas Türkises,

etwas für Herren,

etwas aus schwarzem Leder,

etwas zum Kochen,

etwas mit Neckar

und etwas mit virtuellen Rittern.
ein „zauberhaftes, halbwegs witziges Rollenspiel für Computer“

Advertisements
    • Faxen-Fritz
    • 14. Juni 2011

    Ist es ein Hochsitz?

  1. Deutscher Baywatch-Wachturm? 😉

  2. Was Militärisches? Am Westwall oder an der Mauer? Ein VoPo-Ausguckposten.

    • ringelnitz
    • 14. Juni 2011

    Eas ist denn daran pessimistisch?

    Also was Optimistisches?

    Wohnt oder wohnte da jemand drin?

    Ein Mensch?

    Ein Tier?

    Alle Fragen bitte mit ja oder nein beantworten 🙂 !

    • Faxen-Fritz
    • 14. Juni 2011

    Ääääh, jetzt hab ich es, war ganz leicht: Es ist eine Pfingst-Jahrmarkt -Losbude.

    • haha, Sie Schelm, Sie !
      Nein, Sie ziehen doch gerade die Losbude, Sie beide… danke übrigens.

  3. Ha!
    Ein blockheizkraftwerkbetriebenes S/M-Bordell in Essen-Westheim!
    Was hat das denn mit Rittern zu tun?

    • Fesche Businessidee ! *lach*
      mit Rittern hat ein Dings zu tun, das ich verschenken will.
      Das Fotodings hat glaub ich noch keinen Ritter gesehen, schade eigentlich.

  4. Ein von der Tochter und dem Sohnemann nachgebautes Raumschiff der Außerirdischen, die uns angreifen und einnehmen wollen. Oder sogar ein echtes Vehikel der Außerirdischen? Wer weiß das schon?

    • Bodo Ballermann
    • 14. Juni 2011

    Hat es etwas mit Naturschutz oder Vögelschutz zu tun?

    • ersteres.. vielleicht im Ansatz, aber nicht im Eigentlichen Sinne.
      Zweiteres: nee, definitiv nicht

      • Ist es eine von dir selbst gebastelte Bruthöhle für die ausgestorbene Berliner Dronte (einem flugunfähigen Nestflüchter, deshalb die Leiter)? Sie sollen damit angelockt werden, vielleicht gibt es ja noch irgendwo ein paar Exemplare dieser seltenen Vögel.

        • das wäre prächtig, denn es sind sehr schöne Tiere.
          aber ich schrieb doch, dass es nichts mit vogelschutz und nur evt. im ansatz etwas mit naturschutz zu tun hat.

  5. Nein, nein, nein, nein, das ist die neue (nach Kassenlage unserer glorreichen Partei finanzierte) Sommerdatscha unseres mirakulösen Wahlkampfmanagers Faxen-Fritz in Berlin-Marzahn auf der Wuhlheide.

  6. Ich weiß jetzt: Das ist Herr Teddys Gartenglashaus nach dem letzten Umbau. Es ist nun viren-sicher, da er im Ernstfall die Treppe hochziehen kann 🙂 . Ja, ja, der HT ist schon ein schlauer Fuchs.

    • klingt logisch, aber ich weiß gar nicht, ob der HT das Dings schonmal gesehen hat..

      • Ist das helle Dings mit dem Ausguck jedenfalls im Original ein Wohnwagenteil?

        • es hat doch nie jemand dringewohnt (ich glaube nicht mal ein Obdachloser würde sich dahin verirren)

  7. hat es drinnen Strom?
    meldet es irgendwas irgendwohin?
    kann ein normalsterblicher Mensch da rein?
    hat’s was mit Wasser zu tun?

    • Intelligente Fragen 🙂
      kein Strom
      meldet nix
      jeder kann rein
      mit wasser.. äh…naja.. kommt drauf an, was für wasser

    • Faxen-Fritz
    • 14. Juni 2011

    Aaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh
    Ich habs, ein aufgebocktes Dixieklo!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich nehme „etwas aus schwarzem Leder“.

    • ja, das würde auf manche Aussagen passen, aber, (Zusatztipp):
      reinkacken ist nicht in Ordnung.

    • G. Nagelnoth
    • 14. Juni 2011

    Ein Hoch-Kiosk, um sich nach unten gegen marodierende Ehec´s zu sichern!

    G. Nagelnoth

  8. ein feuerfester Feuerwachturm?
    ein Hochwasser-Bootsanleger?
    ein wildschweinsicherer Regenunterstand für Wanderer?

    • aaaalso, letzteres könnte so genutzt werden, obwohl es natürlich zur Seite reinschifft, wie der Anhaltiner sagen würde.

      ich würde sagen, dass ist Platz 2 ! *jubel*

  9. Ist es einer der Aussichtstürme unseres ewigen Altkanzlers HK, damit er die blühenden Lnadschaften und republikanischen Freizeitparadiese beobachten kann.

    Ist da überhaupt irgendwas drin?
    Waren Sie da schon drin?
    Steht es in oder um Berlin?

    • es stehen schöne Schmiersprüche drin, denn es ist

      ein Ausgucksturm, von dem aus man genauso eine tolle Aussicht auf das Freizeitparadies Ferropolis hat, wie wenn man unten daneben steht.

      Selbstredend war ich schon mehrfach drin, auch wenn es mir gruselte, durchsichtige Gittertreppe, Höhenangst und so,

        • ringelnitz (Dorschborn),
        • 15. Juni 2011

        So eine kleine Treppe… die ist doch nicht gruselig.

          • ringelnitz (Dorschborn),
          • 15. Juni 2011

          Das Ferropolis, das ist gruselig, uäääääh, nur schon von den Bildern.

          War aber ein gutes Rätsel und der sonst so oberschlaue HT hat es mal NICHT gewonnen, hä hä hä hä.

  10. Ist es ein Spielgerät für Kinder?

  11. zwecks Preisverteilung siehe wieder oben

      • Bodo Ballermann
      • 15. Juni 2011

      Wer hat denn gewonnen?
      Ich?

      • du kannst einen Trostpreis gesendet bekommen, wenn du mir sagst, wohin.

          • Bodo Ballermann
          • 16. Juni 2011

          Na, ich hab doch keinen festen Wohnsitz.
          Du kannst es postlagernd zum ringelnitz an die schon bekannte Adresse schicken.
          Ich freu mich schon – hauhuahurhahruha

          • ihr müsstet euch aber alle mal entscheiden, wer was will…

              • Faxen-Fritz
              • 16. Juni 2011

              „etwas aus schwarzem Leder“ – hab ich doch schon lange gesagt
              Bestimmt ´ne schöne Genusspeitsche – haurhuauhaurh

    • Dr. Irenäus von Zündel
    • 21. Juni 2011

    Sehr verehrte Frau anniefee,

    ich bin der Psychopath äääh Psychotherapeut dieser unseligen Truppe (Lallermann, Faxen-Fiesel, ringelblitz und so weiter). Bitte verzeihen Sie, wenn sie Sie belästigt haben. Inzwischen habe ich sie alle wieder eingefangen, teilweise therapiert (einige mit Zwangsjacken) und sie sind wieder alle hinter Gittern. Also alles wieder im Lot. Entschuldigen Sie bitte nochmals ihr unwürdiges Auftreten.

    gez.
    Prof. Dr. Irenäus von Zündel, Faxen-Fritz-Universität Borschmannseck

    • Dr. Irenäus von Zündel
    • 21. Juni 2011

    ringelblitz lässt noch ausrichten, dass „das Lederne“ eingetroffen ist, er es wunderschön findet, er sich gefreut hat, aber so ein Teil schon hat. Soll er es -mit ihrer hiermit angefragten Zustimmung- an den Faxen-Fritz weitergeben? Der steht auf Leder wie nix Gutes, so waren dseiner Worte bei seiner letzten Sitzung bei mir.

    gez.
    Prof. Dr. Irenäus von Zündel

    • Ja, man übergebe es dem Faxen-Fritz. Auch wenn ich es nicht gut heiße, wenn jemand „Leder wie nichts Gutes“ mag, Leder ist so anachronistisch und so..

  12. Liebe Annifee, ich danke sehr für den kochenden Dachs und weiß nun endlich, wohin mit meinen zimtsternverbleibenden Eigelben: ins Faworki! 🙂

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: