Verreisen : ja, aber..

Wieder so ein Jammer-Artikel, so ein Tagebuchverschnitt. Aber das muss auch wieder sein. Weil nämlich…

… eine Reise geplant ist. Für in zehn Tagen schon. Eine Reise, der ich einfach nichts abgewinnen kann. Nicht Positives zum Vorfreuen jedenfalls. Stattdessen Vorauspanik,  ja toll.

Zwar habe ich seit knapp drei Wochen große Lust aufs Verreisen, regelrechtes Fernweh … aber  es sollte schon eine angenehme Reise sein. Jaha, auch noch Ansprüche, die Dame !

Anstehen tut allerdings eine Reise in die platte Ebene, in ein Dorf, zu einem runden Geburtstag, zu selten gesehenen bis völlig unbekannten Leuten, auf ein Bauerngehöft..  dank der mitreisenden Kinder wird es auch nicht möglich sein, die Zugfahrt zu genießen (nein, eher zwei Stunden auf und ab Laufen, von Fremden angegrinst)  oder gediegen Bücher zu lesen oder rustikale Hausmannskost in Ruhe zu speisen.

Alles passé dann ! Bereits jetzt vermisse ich meine heimischen Möglichkeiten und bekomme Magendrücken in Vorstellung der Geburtstagsfeier und all der hippen Provinzmenschen.. Sich durch die Alkoholika picheln ist auch keine echte Lösung, denn jemand muss ja achten, dass die Jüngste nicht in den Karpfenteich rennt, jemand muss auf das Babyphon achten, das ich extra ersteigerte.

Ich war immer eine Feindin der elektronischen Kinderüberwachung, aber tagelang auf dem Gehöft ab 20 Uhr einsam im Raum vor dem Raum mit den schlafenden Kindern zu hocken, während alle anderen Menschen 3 Zimmer und 3 Stufen weiter vor Bildschirmen hocken, muss ich mir dieses Jahr nicht wieder antun.

Mit Menschen, die mir seltsam oberflächlich erscheinen und deren Freundlichkeit oft aufgesetzt wirkt, fernzusehen ist dann auch nicht der Hit, aber es gibt dort auch einen internetfähigen Rechner, juhu.

Nun ist ein Computer aber kein Grund zum Verreisen, womit wir wieder beim Anfang wären: wo ist die Motivation ?

Advertisements
  1. du bist echt süß……mit dem kind ins bett gehen ist doch ne gute alternative…..ich hab die kinder früher auch hin und wieder instrumentalisiert, um mich auszuklinken……dann kann man ja noch lesen….

    • ja, Lesestoff werde ich mitnehmen,,,
      aber ab 20Uhr schlafen ist gegen meinen inneren Rhythmus, schließlich schlafe ich stets so von 7-12 Uhr morgens noch, mit offenen Augenund scheinbarer Funktionstüchtigkeit..

  2. „völlig unbekannte Leute“ lassen doch hoffen! Da ist bestimmt der eine oder die andere dabei, die sich gerade genau so fürchtet. Einfach mal neben jemanden setzen, der auch verloren aussieht. Ich hatte auch schon einen netten Abend mit der schizophrenen Mutter der Gastgeberin…
    Und wenn einen eh keiner kennt, frisst es sich umso hemmungsloser durch das Kuchenbuffet.

    • danke für die aufmunternden Worte 🙂
      ich werde es wohl mal versuchen (müssen)
      obwohl es sich nicht um die typische steife Verwandtschaftsfeier handeln wird, mehr so viele junge Menschen, die auf Goa stehen und auf schlechten Whiskey und dann bis 5 Uhr nachts grölen..

        • Faxen-Fritz
        • 13. Juli 2011

        Wir können ja alle mitkommen!
        Wie wär das?
        Wir machen eine ganz große Sause am Buffet und Opa Gurke zündet zur allgemeinen Erheiterung ein paar selbst gebastelte Kanonenschläge. Wann geht´s los?

        • das würde helfen, aber ihr bräuchtet dann doch auch prächtige Geschenke 😦

            • Faxen-Fritz
            • 13. Juli 2011

            Da fällt uns schon was ein.
            Wir bringen einen schönen Fresskorb vom Nagelnoth mit, ok?

  3. Oder wir lassen die blöde Feier sausen und fahren ganz woanders hin 🙂
    Blöde Feiern sollte man sowieso meiden. Sag, das Kind ist krank oder hat gerade eine schwierige Phase und muss dringend … woanders hin.

    • pssst.. ich plane bereits meine Evakuierung nach Hamburg, das ist nur eine Zugstunde entfernt…
      andererseits, naja, ich kann ja nicht immer kneifen..

      • Wieso das denn nicht? Wozu ist man denn sonst erwachsen? Bestimmt ist das Wetter sowieso in Hamburg viel besser als in … na da wo blöde Feiern halt so stattfinden.

        • familiäre Zwänge und so..
          eigentlich sind ja nicht die Leute oder die Feier blöd, sondern mehr so ich..

  1. 25. Juli 2011

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: