Die ganze Welt ist Melas Stadt.

eine momentaufnahme. meinung vieler momente. aber nicht immer und aller, keine angst. In Kursiv: Textstücke von 2008

 

Und wer da geht durch Berges Nacht / unerschrocken vor Weltens Matt
Der ist zwar noch nicht zur Strecke gebracht (doch muss er einsehen:)
Die ganze Welt ist Melas Stadt.

(Melancholia:)
Dystenschöne
Konstanz und Sinn
Durch deine Regelmässigkeit
Durch deine Schleierwolken
allem gibst du Sinnlosigkeit

du bist die einzige Gerechtigkeit

Advertisements
    • Amateurpsychologe
    • 26. August 2011

    Wir sehen hier eine klassische Mischung aus Naivität und Desillusioniertheit. Ausgehend von ihren eigenen billigen Trieben suggeriert die Pantherin, dass eine Welt ohne Ehrgeiz und Libido zugleich eine Welt ohne Überbevölkerung, Umweltverschmutzung und Kriege würde.
    Die Validität ihrer These darf aber stark bezweifelt werden.

  1. ….das gerade heraus geplatzte vor den Kopfschuß Statement…

    • Nun, man kann ja mal drüber nachdenken 🙂

      • …ich vermute das machst du eh schon den ganzen tag. wer so viel straßenbahn fährt hat zeit.

        • Im Prinzip richtig.
          Nur heute fahre ich nicht Straßenbahn, den Göttern sei Dank !
          Es ist viel zu heiß dafür. Fürs Denken allerdings auch.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: