3 von 100 Fragen : schon Teil 5 (Premiere ! mit Fotos!)

Einmal im Leben verzettele ich mich nicht ganz so und schaffe tatsächlich einen fünften Teil vom selben Ganzen ! Das wird daran liegen, dass das Ganze selbst ganz verzettelt ist, nämlich eine Schachtel voller Fragen.
Hoffentlich erwische ich heute (16.8.) inspierende Fragen. Die Nummern 67, 49 und 94 klingen doch total inspiriert, oder ? –
Mal sehen :
67. Deine Lieblings-Filmszene?: okay, das ist schon mal ein Griff ins Durchschnittliche gewesen. Ich habe das an anderen Menschen und in Filmen selbst bemerkt : es scheint beliebt zu sein, Filmszenen zu rezitieren. Das kann für Lacher sorgen, wenn der Gesprächspartner den Film auch gesehen hat. Mitunter hält der Mitmensch den Zitierer aber auch nur für Moment-Bescheuert..

"Bestellung beim Bäcker." haaahaaa.

49. Rauchst Du regelmäßig ?: nö. Obwohl mir manche Medien den Eindruck vermitteln wollen, als ‚grüblerischer, introvertierter, misanthropischer usw. Zeitgenosse‘ müsste man das.

Geh schon weiter, Klischee !

94. 23 oder 42? : naaa schön, diese Frage inspiriert sogar ein wenig – zu Überlegungen über Primzahlen, Illuminaten, ordentliche Zahlen (sind Liebhaber geraderZahlen auch Liebhaber von Aufgeräumtheit ?) , die Faszination von Hausnummern.. ich sage jedenfalls 42. Ist einfach ästhetischer. symmetrischer.

Advertisements
  1. das Schweineohr ist super ^^

    • Gell ? Auch wenn die dargestellte Variante in punkto Fellfarbe der neuartigen Unsitte entspricht, Schweineohren ohne schokiüberzogene Hälfte zu verkaufen. (dieszgl. habe ich auch Fotos mit Wildschweinferkeln versucht, aber dann erkennt vielleicht nicht jeder, dass es sich um ein Schwein handelt, die sind so beige-schwarz-gestreift)..

      Hm, so ein Gebäck würde jetzt gut zum Käffchen passen, ich denke, ich geh dann mal zum Bäcker..

  2. die letzte frage find ich tatsächlich klasse…..gerade und ungerade fetzt. also wenn liebhaber gerader zahlen auch eher aufgeräumt erscheinen, meint es dann nur äußerlich oder auch im kopf? also ich als große anhängerin ungerader zahlen( klarer favorit ist hier jetzt die 23 obwohl 11, 17, 21, 37 viel mehr fetzen) bin keine große ordungsfanatikerin…..ordnung grundsätzlich, so ersteindruckordung klares JA, aber schränke sollten bei mir lieber geschlossen bleiben….allerdings find ich mich (von einigen extremen vernebelten ausnahmen einmal abgesehen) absolut ordentlich und klar im kopf……die 42 ist irgendwie eine gruselige zahl…..ich mag keine symmetrien, wirklich nicht….ich finde die setzen eine unter druck. es ist doch viel leichter eine ungerade linie zu zeichnen, oder mit der schere zu verwackeln als immer dieser perfektionismus……wenn ich mich auf mein augenmaß verlasse, entstehen immer asymmetrien….meistens ziemlich nah am goldenen schnitt, so eine 2/3 logik…….

    • aaaalso: ich habe mir eine Mindmap gebastelt, um durch deine Aussagen und Vermutungen durchzusehen. Dort habe ich deine „Spezifika als Ungerade“ gegenüber meine als „Geradezahlenliebhaberin“ gestellt.

      (obwohl ich auch mal Phasen hatte, wo mich ungerade Zahlen eher anmachten, Menschen wandeln sich ja innerlich wie äußerlich)

      Ergebnisse:
      ————————-
      ° Ungerade-Liebhaber (U-L) finden Symmetrien unsympathisch,
      Gerade-Liebhaber (G-L) finden sie schick
      ° U-L schaffen in ihrem Umfeld eine oberflächliche Ordnung, die auf unaufgeräumteren Pfeilern ruht ; G-L leben in einem scheinbaren Chaos, das auf stabil-ordentlichen Schränken, Säulen,.. ruht
      ° im Kopf sind wir, glaube ich, beide recht analytisch / aufgeräumt / klar, aber mit der Artikulation sieht es mitunter etwas wirr / verdreht aus
      —-> Unterschiedliche Zahlenvorlieben lassen nur auf Unterschiede im Schaffensprozess, nicht im Denkprozess schließen

  3. …mensch da hast du dir ja wirklich mühe gemacht……bin ganz bedrubst, werd mal in mich gehen. bin ich denn wirklich so wirr? dann ist dies eine nebenwirkung des intensieven i- net lesens….man sollte vll eine große zeigefingerkampagne starten( so ähnlich wie bei zigarettenschachteln )

    ACHTUNG DAS HÄUFIGE ABTAUCHEN IN VIRTUELLE SPHÄREN KANN ZU REALITÄTSVERZERRUNGEN UND VERBALEN-VERWIRRUNGEN FÜHREN!

    • ach naja, was ist schon real..
      (nein… jetzt dem erneuten abschweif-verirr-drang wiederstehen…)

  4. …gut , gut, du kennst es also auch? ich bin beruhigt…..

    • shortstoryexchange
    • 6. September 2011

    In der Tat liegt auch mir oft ein Schwein mit den unmöglichsten Flüstereien im Ohr. Das rät mir zu unaussprechlichen Dingen, die auf einem „G-rated“ Blog wie diesem nicht einmal gedacht werden sollten! Daher: sieh bloß zu, dass das Teil es sich nicht allzu gemütlich macht in Deinem sicher sehr gemütlichen Ohr!

    • Kein Problem ! Mit Schweinen kann ich mittlerweile ganz gut umgehen. Schlimmer sind mir der Marder und der Fasan, üble Zeitgenossen, die heiße Aggression und antisozialen Narzismus einflüstern wollen.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: