Bronzekettenassoziationen

Neulich war die Pantherin auf der Suche nach einem formellen Schreiben. Sie ist aber abgeschweift und einem Hefter voller seltsamer, alter Schnirkeleien erlegen.

Wie auch immer, darin fand sie u.a. folgenden Schnirkel:


Naja, da war grafikverarbeitend nicht viel rauszuholen. Aber die Assoziation „geiler Song“ kam sofort. Da steht nämlich „I`m tied in bronze chains, so where do all the flowers come from?“ –
Ein Verweis auf das einzige Satyricon-Album, das ich behalten habe. Angefasst hatte ich es allerdings fünf Jahre oder so schon nicht mehr. Aber nach der Schnirkelentdeckung musste es abgehen. Die Zusatzbassfunktion an meinem sehr simplen Abspielgerät angemacht, auf ziemlich laut gestellt und… alter Falter !

Es ist gar nicht nötig, sich ständig neue Dinge zu besorgen, wenn man viel alten Kram im Hause hat 😉

(ich empfehle allerdings, die erste halbe Minute vorzuspulen, dieses FliegeralarmIntro ist ätzend)

Schon gut, ich erwarte ja gar kein Verständnis. Das war ja als ich 15 war schon so: Ich war völlig begeistert, aber alle Freund(inn)e(n) sahen mich nach dem Vorspielen des Liedes (oder bei Hartgesottenen: des Albums) an wie `n Trillerschiepchen.
Darum verzichte ich an dieser Stelle durchaus darauf, das zweite herrliche Lied des Albums einzubinden („Havoc Vulture“, woar, die Hammond-Orgel) und gehe mal über zur nächsten Assoziation, die ich
wegen Bronze-Ketten hatte: ZetsuAi. Genauer genommen die Fortsetzung dieser ShonenAi-Mangas. Die kamen nämlich spitze bei meinen Freundinnen an und sie sammelten alle Bände, um sich dann so Romanzenbildchen mit schlanken, dramatischen Typen zu Gemüte zu führen. Na gut, ich las auch alle Bände beider Serien. Aber eher wegen der Unterhaltung und der SM-Schiene, die dort leicht bedient wurde. Auch wurde meine These untermauert, dass diese ShonenAi-Geschichtchen (die es freilich auch in härterer Form gibt, dann aber Japan-Import, unübersetzt) das für Hetero-Weibchen sind, was Lesbenpornos für Hetero-Männchen sind.
So findet eben jedes Tierchen sein Plaisierchen.

Advertisements
    • shortstoryexchange
    • 27. September 2011

    Es tut mir leid, ich finde einfach keinen Zugang zu dieser Metalbranche, da kann ich noch so tief ins Trinkhorn stieren. Dennoch danke für den Einblick in deine musikalische Vergangenheit! 😉

    • flaschengruen
    • 5. Oktober 2011

    Ich bin immer noch der Meinung, würden die Herren dieser Metalrichtung nicht immer nur brüllen oder kreischen, wäre die Musik viel schöner.
    Netter Hintergund, meist schöne Texte – aber die versteht leider keim Mensch. Wär es ohne „Gesang“, fänd ich es ganz nett. 🙂

    Ich glaube, das deckt sich auch mit meinem Kommentar von damals.

    • So hast du es immer gesagt, ja.
      Aber es geht da ja nicht unbedingt um Schönheit, oft vielmehr um Rohheit 😉

    • flaschengruen
    • 5. Oktober 2011

    PS: Deine Theorie zu Shonen-Ai ist korrekt.
    Naja, fast.

    Shonen-Ai ist ja das Harmlose – dies befriedigt die Gier mancher Weibchen nach Dramatik, Tragik und scheinbar aussichtslosen Situationen, was bei Schwulen ja oft der Fall ist. Und zwei hübsche Kerle sind da besser als zwei Mädels. Für Mädels. Logisch.

    Yaoi – das Härtere desselben Genres, hier trifft deine Theorie größtenteils zu.

    Dennoch gucken viele Kerle komisch, wenn man’s ihnen eröffnet, obwohl sie Lesbenpornos völlig in Ordnung finden.
    Ich glaube, viele finden es eher komisch, dass Frauen genauso versaut sind, wie sie selbst. Viele Männer haben (aus welchem Grunde auch immer) die Vorstellung von engelhaften weiblichen Wesen. Und sind entsetzt, wenn sie bemerken, dass auch Frauen mal Blähungen haben. 😉 (sorry dafür, it’s offtopic)

    • Offtopic is kee Problem.
      Das mit den Engeln mag auf manche Herren zutreffen, gute Anmerkung.
      Sorry fürs ineinanderWerfen der Sparten.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: