Posts Tagged ‘ humor ’

Faszination Dating-Games

Wie kann das sein ? Die Frau Panther datet überhaupt gar nie und für Styling und One-Night-Stands hat sie auch nur ein amüsiertes Kichern übrig. Sind Spiele, deren Hauptmotiv menschliche Beziehungen sind, wirklich was für rationale Leute ?

– aber ja. Wir möchten doch im Grund alle Humor, Drama und Romantik. Zur richtigen Zeit und im richtigen Maße. Außerdem sind die meisten Dating Sims unter Casual Gaming einzuordnen, dem Genre für Menschen, denen Zeit und Muße für stundenlanges Am-Stück-Spielen abgehen.
Ich habe deshalb vor Jahren schon allerlei gratis Flash-Browser-Spielchen ausprobiert, die sich alle gut zum Prokrastinieren eignen, aber selten für besondere Gefühle oder Dazulernen sorgten.
Mit den Jahren öffneten sich dank Steam, Gamersgate und Appstore neue leicht zugängliche Welten.. Mensch muss sich nicht mehr CDs aus Amerika schicken lassen oder auf kaum verständlichen japanischen Seiten rummachen. Großartig. Hier zwei (von vielen, aber das Leben ist noch lang) Perlen.

HuniePop

Ein PC-Spiel, das alles hat, was die dauermüde Hochschwangere möchte! …. Aber auch Menschen, die länger als 20min in einer Sitzposition verharren können und ein echtes wildes Leben führen, könnten Spaß an dem Mix aus Match-3-Game und klassischer Dating-Sim haben. Es gibt sogar Musik, die sich länger als 10min am Stück ertragen lässt – eine genreübergreifende Rarität.
Aber weg von meinen speziellen Befindlichkeiten, solide Fakten:

Die spielsüchtige Professorin ist nur eine der unterhaltsam vertonten Protagonistinnen.

Der Spieler oder die Spielerin wird von einer „Liebesfee“ angeleitet, um.. nun ja, die Damen in der virtuellen Stadt rumzukriegen. Es findet das übliche Datenmerken und Gegenstände sammeln statt, aber auch jede Menge leicht herausfordende Match-3-Games. Positiv fällt auf, dass die Damen kein Problem mit lesbischen Varianten haben und sich nicht verbiegen. Die ungeschminkte Gamerin tusst sich nicht für einen auf und so weiter. Natürlich, die Realität ist alles in allem anders, aber da gibt es auch keine witzigen, selbstironischen Feen. Zum Abschluss gibt es Cybersex in Form einer Klickorgie, der dann doch albern ist, aber wie gesagt, Lachen ist gesund und gut.

C14 Dating

.. Alle Winter Wolves Spiele sind gut. Die neueren aber noch besser, und ja, kaufen lohnt sich. Ich empfehle Nicole und Roommates für den PC, kann aber nun, da der Nachwuchs zwar über ein Jahr auf der echten Welt ist, aber abends nicht allein oder in Ruhe schläft, nur smartphonetaugliche Spiele angehen… von denen es zum Glück viele gibt.
Ich hebe das Game mit dem Archäologiesetting hervor, weil das per se schon einzigartig ist und weil es in Sachen Diversity weit vorne liegt. Man ist Melissa, eine junge amerikanische Diabetikerin auf Grabungspraktikum in Belgien. Es gibt sudokuartige Buddelspiele und blackjackartiges Fundstückputzen, die Musik ist nicht sooo doll, aber die Charaktere sind knorke und die Neandertaler- und Geologie-Fakten tiefschürfend.
Schön auch die Verquickung von Sprachbarrieren (die Protagonistin spricht wenig französisch) und Behinderungen, die ohne Aufwand dabei sind. Selbst das Statraising ist hier unnervig und unlangweilig, obwohl es notwendigerweise repetitiv ist.
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, für die mir die Zeit fehlt:

Ob das der beste Freund oder das love interest wird oder lieber jemensch ganz anderes, steht zu entscheiden..

„Komm erste ma an, Ronny!“

Die ganze Woche prokastriniert. Immer gedacht: ich mach es, wenn ich vorher mal lachen konnte. Leider amüsierte mich einfach nichts, also blieb nur die Verschnarchheit. Heute dann war ich so verzweifelt, einem Humortipp nachzugehen, der über Dritte zu mir gelangte. Es handelt sich angeblich um eine Metalband aus dem Mansfelder Land, aber offenbar machen die Typen nicht nur Musik, sondern überhaupt Comedyzeug. Ist nicht neu, die Idee, aber manchmal doch ganz gut, das Dialekt-Synchroniseren.
Minute 1 ist drög, aber nach dem Vorspann, doch ja.. ich musste mitunter grinsen.

Verpier (Pagess)

Eine hatte ihren Kopf auf dem Papier vergessen.
Abgetrennt. useless if dropped.

Folgt mir, Katzen, die Rettung muss hergelotst werden, sie ist ein Traktorschiff.


Habt ihr gesehen, Katzen, auf einem Papier steht:

Willkommen kleine Bürgerin
Im bunten Thal der Lügen!
Du gehst dahin du Lächlerin!
Dich ewig zu betrügen.


Das haben wir nicht gesehen, Mensch, weil es nämlich nicht wahr ist. Wir, mit unseren Katzenaugen, haben vielmehr von einem Bonsaigarten gelesen, und krude Entwürfe über Netzwerkspinnen und gefickte Fasern.


Psst, Katzen, die Rettung naht. Sie peilt mit Leuchten.

der eigentliche Höhepunkt

Es ist zwanzig Minuten vor Geburtstag und ich gehe die Breite Straße entlang. Ich fühle mich zehn Jahre jünger, obwohl ich doch so bald ein Jahr älter werde. Offiziell – aber das Offizielle ist ja nicht das Eigentliche.
An dieser Straße habe ich vor sieben oder acht Jahren gewohnt und zwar in der unsanierten Platte hier rechts neben mir. Da, wo die beiden Körper gerade rausgerannt kommen. Ha ! Zwei nackte Typen, einer schlank, einer korpulent. Dass ich das nochmal miterleben darf !
Links ein Jever in der Hand, rechts ein Grinsen im Gesicht sehe ich zu, wie die vermeintlich mutigen Studenten von rechts nach links über die Breite Straße und von links nach rechts ins Wohnheim zurück flitzen.
Schon klar, dieses Nacktlosrennen ist ein alter Hut, ein Klassiker unter Studentenscherzen sozusagen, aber wie hoch war denn die Wahrscheinlichkeit, dass genau dann, wenn ich da entlangkomme, sich zwei denken: „Los, wir machen’s einfach!“
Ich freu mich.
Wem ist auch schonmal jemand übers Blickfeld gelaufen, der oder die sich einen Kick geben wollte ? (deshalb machen die das doch, oder? um sich kurz zu verbedeutsamen?)

Verfressenheit: ein Apriltag (IV)

Weil ja meist am Abend das Finale eines Tages sich befindet, kommt auch diese kleine Fressstory (ja: fresssss – zzz !) langsam zu einem Ende. Obwohl auch eine Fortsetzung realistisch scheint, schliesslich sind noch 2 Liter Weißwein-Cognac-Bowle in der Küche, da könnten die Protagonisten auch noch einen weiteren Tag lang vorbeisehen.
(Ärgerlich: ich dachte, die tränken die aus. Sie ist sooo lecker !)


„19.00 Uhr: Nach dem Abendbrot machten wir es uns gemütlich und lauschten entspannt einiger Musik.“ [Lied: waldsonne- lesnaya pesnya]

20.00 Uhr: Endlich die leckere Bowle geschlürft !


21.00Uhr: schaurige Töne gehämmert, damit Düsternis in den Kaminraum gelangt.

21.45Uhr: am Froschkamin miteinander geunkt.


22.20 Uhr: wir sind erstaunlich fit und könnten drei Hampelmänner machen !

23 Uhr: ein ganzes Blech veganen Schokokuchen gefressen ! Die Fitness ist maßlos ! Was machen wir bloß mit all der Energie ?!


24 Uhr: wir werden energetisch grüßen und weitergehen.

Verfressenheit: ein Apriltag (III)

15.03Uhr: Vesper im Liegen :

bis 16.03Uhr: Marzipantorte, yeah !

16.05Uhr: wir lösen uns vor Glückseligkeit auf.


17.05Uhr: wir benötigen sympathische Zuhörer !


18.30Uhr: und die Seelen benötigen Leckeres.

Verfressenheit: ein Apriltag (II)

11.00 Uhr: Spaziergang ! Leckere Tulpen !


11.45 Uhr: unterwegs sechs Bier gezischt !


12.15 Uhr: Ein Schaf schwimmt vorbei.


13.00 Uhr: Mittagessen !


14.04 Uhr: Musik für bessere Verdauung.